Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
richtiger wurf
#1
tach ich bin neu aber schon n paar ma magnetfischn gewesen. ich weiß aber nich genau wie ich den magneten werfn soll. habt ihr villeicht n tip für mich???
mir tut nähmlich immer der arm nachm werfen ganz doll weh

liebe grüße und danke!!!

euer

Heart Heart   magnetgirl   Heart Heart
#2
(21.11.2016, 20:45)magnetgirl schrieb: tach ich bin neu aber schon n paar ma magnetfischn gewesen. ich weiß aber nich genau wie ich den magneten werfn soll. habt ihr villeicht n tip für mich???
mir tut nähmlich immer der arm nachm werfen ganz doll weh

liebe grüße und danke!!!

euer

Heart Heart   magnetgirl   Heart Heart

Das mußt du schon selber rausfinden,daß handhabt jeder anders-wir lassen etwas Leine und schwingen-dann werfen
Wolfgang
#3
Ich würde an deiner Stelle mal versuchen den Magneten "von unten" zu schwingen und nicht, wie einen Ball, über Kopf zu werfen. Da tut mir auch immer schnell der Arm weh, mit dem schwingen kann ich viel länger Magnetangeln.
#4
Ich kann auch nur empfehlen, den Magneten zu schwingen und dann loszulassen, so hast du genug Schwung, tust dir aber nicht weh.
Viele Grüße und ganz viel Spaß

wünscht euch

Pandalaa  Shy


#5
Wobei du dann aufpassen musst, nicht gegen die Brücke, oder zu weit nach oben zu werfen..
#6
Schwingen ist tatsächlich die einfachste Wurf-Methode. Grundsätzlich kannst Du aber werfen wie es für Dich angenehm ist. Es macht eh nur wenig Sinn weiter als 10m vom Ufer aus zu werfen. Die meisten Objekte sind in Ufer nähe zu finden, da sich kaum jemand die Arbeit macht erst ein Boot zu beladen, raus fährt und dann die Sachen versenkt. Es gibt zwar ausnahmen wo Silber- und Goldschätze in mitten von Seen versenkt wurden, das ist aber für Magnetfischer uninteressant da Fein-Silber und Fein-Gold nicht magnetisch sind und meistens in Holzkisten ohne Eisenbeschläge transportiert wurden. Heutzutage würde man Alu-Kisten verwenden und diese sind ebenfalls nicht magnetisch. Davon abgesehen würde heute niemand mehr Gold absichtlich versenken.
Auch in Flüssen macht man in der Hauptströmung nur bedingt gute Funde, da Objekte die nicht im Schlammbett versinken, von dort fort getragen werden können. Diese Sammeln sich dann ehr in den nächsten Flussbiegungen oder hinter Brückenfundamenten, Pfeilern und großen Steinen.
Ich weiß das die Frage zwar schon recht alt ist. Aber ich denke meine Infos sind auch für andere Magnetfischer interessant.
Also viel Glück bei der Schatzsuche ... "Möge die Anziehungskraft mit euch sein"

[Bild: wUJBIz.jpg]
  


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen:
1 Gast/Gäste